Judo Club Premstätten

Geschichte

 

Der Elternverein in Unterpremstätten  Fr. Christiane Mittermayer und Fr. Elfriede Haberl versuchten mit Hr. Johannes Zink als Trainer einen Judo Kurs im Herbst 1999 in Unterpremstätten aus zuschreiben. Das Echo aus der Bevölkerung war enorm. Nach kurzer Zeit erschienen viele begeisterte Kinder.

Es erleichterte das Projekt ungemein da Frau Direktor Schneider der Volksschule es sehr positiv beurteilte. Die Vorsprache bei den Bürgermeistern von Unterpremstätten, Hr. Josef Eisner, und Zettling Hr. Hillebrand war sehr freundlich, beide sagten ihre Unterstützung zu. Den Einkauf der notwendigen Judo Matten wurden angeschafft, wobei die Hälfte der Kosten von der Gemeinde Unterpremstätten und die zweite Hälfte von unserer Raiffeisenbank Unterpremstätten in der Person von Hr. Direktor Troha übernommen wurden.

Durch den Erfolg wurde im Jahr 2000 der Judo Club Unterpremstätten-Zettling gegründet. Ein Dachverband mit Sportunion wurde auch gleich gefunden.

Zum Obmann wurde von der Generalversammlung Hr. Johannes Zink, zur Obmann Stellvertreterin Fr. Angelika Stoiser gewählt, zur Kassierin bzw. deren Stellvertreterin Fr. Christiane Mittermayer bez. Elfriede Haberl, zur Schriftführerin bzw. deren Stellvertreterin Fr. Margaretha Schiller bzw Petra Pratter.

Die Ziele des neuen Club sind absichtlich nicht zu hoch gesteckt. Wir wollen einfach Breitensport anbieten, der allen Kindern und Jugendlichen ein sinnvolle und gesunde Freizeitgestaltung ermöglicht.